Schnelle, Frigga

Noch einmal bitte – aber diesmal langsam

Das Thema des "Cancan" von Offenbach wird in verschiedenen Tempi auf Instrumenten gespielt und mit Saint-Saens' "Schildkröten" aus dem "Karneval der Tiere" verglichen

Thema: Mini-Klassik
erschienen in: Musik in der Grundschule 2010/02 , Seite 18

Wie sehr sich der Charakter eines Musikstücks durch unterschiedliche Tempi verändern kann, zeigen die beiden Stücke von Jacques Offenbach und Camille Saint-Saëns. Obwohl dem "Cancan" und dem Orchesterstück "Die Schildkröten" die gleiche Melodie zugrunde liegt, entsteht der Eindruck, als gäbe es keine Gemeinsamkeiten. Dieses werden erst wieder hörbar, wenn die SchülerInnen die einfache Melodie des Themas in verschiedenen Tempi nachspielen. In etwa drei Musikstunden lernen die Kinder die beiden Musikstücke kennen und beschreiben mit Adjektiven die unterschiedlichen Eigenschaften. Beim Singen und Nachspielen der Melodie mit unterschiedlichen Tempi werden die beiden Musikstücke wieder vereint.