Maschke, Helmut

Spaß beim Singen

Thema: Bücher
Verlag/Label: Cornelsen Scriptor, Berlin 2008
erschienen in: Musik in der Grundschule 2009/04 , Seite 55

Der hier vor­liegende Band verknüpft das Erler­nen eines neuen Lieds mit vielfälti­gen Auf­gaben. Der Autor ver­spricht, dass die Kinder beim Sin­gen viel Spaß haben und dass sie ihre anfängliche Scheu oder Unlust schnell über­winden, wenn sie beim Sin­gen klatschen, pfeifen, tanzen oder eine Fahrrad­klin­gel als Instru­ment ein­set­zen dürfen.
Hel­mut Maschkes beson­deres Anliegen ist es, Liede­in­führung und Lieder­ar­beitung miteinan­der zu ver­schmelzen. Er verzichtet dabei auf die immer noch weit ver­bre­it­ete Papageien­meth­ode des Vor- und Nachsin­gens. Stattdessen emp­fiehlt er, Lieder mit den Schw­er­punk­ten Stimm­bil­dung, Bewe­gung, The­o­rie und Instru­men­tal­spiel einzuführen. Als Meth­o­d­en bietet er das Einsin­gen mit Motiv­en aus dem Lied, die Arbeit am Text, das Vorstellen des Lieds und das Arbeit­en mit Lied­kur­ven an.
Die Lieder, die größ­ten­teils aus der Fed­er des ­Autors stam­men, baut er in eine anschauliche Rah­men­hand­lung ein. Es wer­den Geschicht­en erzählt, Spiel- und Bewe­gungs­for­men entwick­elt, es gibt Hörauf­gaben, Arbeit­en an Tex­ten, Ideen zum Basteln, Dicht­en, Lesen oder eine gemein­same Auf­führung. Auch die instru­men­tale Aus­gestal­tung kommt nicht zu kurz. Begleitun­gen wer­den mith­il­fe von rhyth­mis­chen Textzeilen vorent­lastet und die Kinder mit Klanggesten auf den motorischen und rhyth­mis­chen Ver­lauf vorbereitet. 
Inhaltlich befassen sich die 30 neuen, und deshalb unbekan­nten Lieder mit jahreszeitlichen The­men, mit Indi­an­ern, Tieren und selt­samen Wesen. Hier wird schnell erkennbar, dass es dem Autor weniger um die Texte sein­er Lieder geht (diese wirken wie aus ein­er anderen Zeit) als vielmehr um die das Lied umgeben­den musikalis­chen Aktionen. 
Im Buch enthal­ten sind Noten und Begleit­sätze zu den Liedern. Sie sind wegen des gewählten Din A5-For­mat des Buchs nicht beson­ders benutzer­fre­undlich. Der Unter­rich­t­ende muss erst kreativ und handw­erk­lich tätig wer­den, bevor eine ansprechende Arbeit­sun­ter­lage für die Schüler­hand oder für den Grup­penein­satz zur Ver­fü­gung steht. 
Zu jedem vorgestell­ten Lied gibt es außer­dem aus­führliche, über­sichtlich gegliederte Vorschläge zum Unter­richtsver­lauf und Möglichkeit­en zur Weit­er­ar­beit, sodass sich dieses Bänd­chen direkt für die Unter­richt­sar­beit eignet. Eine CD liefert je eine Ver­sion mit Singstimme sowie eine rein instru­men­tale Playbackfassung.

Frid­burg Freudenberger