Gulden, Elke / Bettina Scheer

Musik-Spiel-Reise ins Geschichtenland

Kinder erleben kunterbunte Geschichten in Liedern, Klängen, Reimen, Spielen, Tänzen und Kreativaktionen

Thema: Bücher
Verlag/Label: Ökotopia Verlag, Münster 2011
erschienen in: Musik in der Grundschule 2011/02 , Seite 55

Beson­ders in der ersten Zeit nach der Ein­schu­lung benöti­gen Klassen­lehrerIn­nen gute Mate­ri­alien für die Phasen zwis­chen den Lehrgän­gen und Stil­lar­beit­en. Mit einem großen Fun­dus an Geschicht­en, Liedern, Spie­len und Tänzen sind sie selb­st in den unruhig­sten Klassen „auf der sicheren Seite“. Das vor­liegende Buch von Elke Gulden und Bet­ti­na Scheer Musik­Spiel­Reise ins Geschicht­en­land ist eine Fund­grube, pral­lvoll gefüllt mit Liedern, Geschicht­en, Reimen, Spie­len, Tänzen und Klän­gen für Kinder im Kinder­garten- und Grundschulalter.

Das Buch enthält acht Geschicht­en zum Vor­lesen, denen eine Vielzahl von passenden Liedern, Klanggeschicht­en, Reimen, rhyth­mis­chen Versen und Spielideen fol­gen. Alle Mate­ri­alien kön­nen auch unab­hängig voneinan­der einge­set­zt wer­den. Den bei­den Autorin­nen ist es wichtig, die Verbindung zwis­chen Sprache, Bewe­gung und Musik herzustellen, damit die Kinder ganzheitliche Erfahrun­gen sam­meln kön­nen. Die meis­ten der Lieder, Aktio­nen und Spiele sind Resul­tate ihrer prak­tis­chen Arbeit mit Kindern von 3 bis 6 Jahren. Bet­ti­na Scheer hat Grund­schulpäd­a­gogik studiert und gibt Fort­bil­dun­gen; Elke Gulden ist Tanzpäd­a­gogin und Gym­nas­tik­lehrerin und auch in der Fort­bil­dung tätig. Ein Großteil der Ange­bote richtet sich an Fünf­bis Sech­sjährige, deshalb kann dieses Buch beson­ders Grund­schullehrerIn­nen eine große Hil­fe sein, die zum ersten Mal ein erstes Schul­jahr unter­richt­en oder ihr Reper­toire in dieser Rich­tung erweit­ern möchten.

The­ma­tisch führt die Musik-Spiel-Reise im Geschicht­en­land in „Die Welt der Far­ben“ und in ein „Kun­ter­buntes Herb­st­gestöber“, beschäftigt sich „Mit Kreisel, Ball & Ted­dy­bär“, „Win­terk­lang & Flock­en­spiel“ und der „Märchen­zeit“, spricht soziale The­men an wie „Ich bin ich – du bist du“ und „Stre­it­en, klären, ver­tra­gen“ an und lässt auch den Tier­bere­ich nicht außer acht: „Die Tiere sind los“. Sehr über­sichtlich kann der Leser vor jedem Spiel, Lied, Tanz oder Baste­lan­leitung sofort ent­nehmen, welche Mate­ri­alien er benötigt und was beim Kind gefördert wer­den soll. Dabei wech­selt der Schw­er­punkt häu­fig. Schw­er­punk­te sind: Musikalität, Gemein­schaft, Kinäs­thetik, Motorik, Reak­tions­fähigkeit oder Wahrnehmung. Alle Lieder, Verse und zwei Geschicht­en gibt es auf der gle­ich­nami­gen CD, die die bei­den Autorin­nen zusam­men mit dem Musik­er und Kom­pon­is­ten Ralf Kiwit erdacht und einge­spielt haben. Die Qual­ität der Auf­nah­men ist – wie von Pro­duk­ten aus dem Öko­topia Ver­lag gewohnt – pro­fes­sionell und gut. Die CD ist auch ohne Buch sehr unter­halt­sam und im Unter­richt einsetzbar.

Mein Anspieltipp: Der Schluckauf-Bären-Tango

Frig­ga Schnelle