Brandenburg, Birgit

Mozart für Kinder

Eine Werkstatt mit CD

Thema: Bücher
Verlag/Label: Verlag an der Ruhr, Mühlheim 2006
erschienen in: Musik in der Grundschule 2006/04 , Seite 47

Auch wenn das Mozart­jahr zu Ende geht und sich wahrschein­lich viele Schulk­lassen schon mit dem Jubi­lar beschäftigt haben, soll hier eine weit­ere Pub­lika­tion vorgestellt wer­den. Unter­schiedliche Facetten aus dem Leben und Werk Wolf­gang Amadeus Mozarts wer­den auch zukün­ftig im Mit­telpunkt manch­er Musik­stunde ste­hen. Die Arbeitswerk­statt Mozart für Kinder von Bir­git Bran­den­burg ist für die Klassen­stufen drei und vier aus­gear­beit­et. Die Mate­ri­alien – beste­hend aus ein­er Kopier­vor­la­gen­samm­lung und der CD mit notwendi­gen Hör­beispie­len – gliedern sich in sechs The­men­bere­iche. Durch die ver­schiede­nen Etap­pen der Werk­statt führt die neun­jährige Paula und deren Nach­barin Frau Schröder, die in der Mozart­straße wohnen. Im ersten The­men­bere­ich wird die Biografie Mozarts vorgestellt. Mit ver­schiede­nen Bildern und Zitat­en aus Zeit­doku­menten wer­den die wichtig­sten Lebens­dat­en gelernt. 
Der näch­ste Teil ist als „Heit­ere Melo­di­en“ über­schrieben. Hier ste­hen der Kanon „Bona nox“ und die berühmte Ser­e­nade „Kleine Nacht­musik“ im Mit­telpunkt. Neben den musikalis­chen Werken (der Kanon ist in ein­er vere­in­facht­en Form abge­druckt und dadurch singbar für Grund­schulkinder) wer­den ver­schiedene Spiele vorgeschla­gen, die weit­ere Aspek­te aus Mozarts Zeit darstellen: Eine Län­derkunde basierend auf den Gute-Nacht-Wün­schen in „Bona nox“, eine Instru­mentenkunde als Rät­sel oder auch das Rezept für die berühmten Mozartkugeln. Auch im näch­sten Teil, „Oper“, wer­den neben Mozarts Kom­po­si­tio­nen Ken­nt­nisse ver­mit­telt, die für andere Opern anwend­bar sind, wie beispiel­sweise die Suche nach alten Kostü­men oder dem Basteln ein­er Perücke. Der Abschnitt „Orch­ester­w­erke“ lädt zum Tanzen eines Menuetts ein, erk­lärt ver­schiedene Tem­poangaben und ver­an­schaulicht Mozarts Jahre­seinkom­men. Durch die Umrech­nung von Gulden in Euro wer­den die Größenord­nun­gen ver­gle­ich­bar und ganz neben­her wer­den math­e­ma­tis­che Fähigkeit­en geübt. 
Diese fächerüber­greifende Arbeitsweise wird auch im let­zten Fachteil – „Kam­mer- und Kirchen­musik“ – fort­ge­set­zt. Das Ler­nen macht so nicht nur mehr Spaß, son­dern auch die Inhalte prä­gen sich bess­er ein. Im großen Finale kann das gel­ernte Wis­sen wieder­holt und gefes­tigt wer­den. Alle Lösun­gen und weit­ere Infor­ma­tio­nen sind auf den let­zten Seit­en zusammengestellt. 
Mozart für Kinder bietet einen umfan­gre­ichen und unter­halt­samen Überblick über den Kom­pon­is­ten, seine Zeit und ver­schiedene Werke. Beson­ders durch den fächerüber­greifend­en Ansatz bieten sich die Mate­ri­alien für eine konzen­tri­erte Arbeit­sphase im Rah­men ein­er Klassen­werk­statt an. Sobald man ein­mal die erzäh­lende Paula und die erk­lärende Frau Schröder einge­führt hat, kann die Werk­statt auch in einzel­nen Auss­chnit­ten benutzt werden. 
Mir­jam Schlemmer