Grätz, Nina / Christina Raack / Charlotte Simon

Eule findet den Beat

Ein Entdeckerflug durch die Musikwelt, Doppel-CD

Thema: CDs
Verlag/Label: noch mal!!! (Universal) 2014
erschienen in: Musik in der Grundschule 2014/03 , Seite 54

Die kleine Eule ist neugierig. Sie fliegt aus ihrem Wald am Stad­trand und trifft auf ihrem Weg acht Tiere: Fliege, Kelleras­sel, Maulwurf, Motte, Katze, Papagei, Rat­te und Fle­d­er­maus. Sie alle stellen ihr einen Teil der vielfälti­gen Musikrich­tun­gen vor: Pop, Rock, Jazz, Oper, Punk, Reg­gae, Hip-Hop und Elek­tro. Es ist im wahrsten Sinne eine Ent­deck­ungsreise, ein schönes Hör­spiel. Die Tiere unter­hal­ten sich mit der Eule, und entwed­er erzählt der nach­fol­gende Song (manch­mal zu bekan­nter Musik), welche Merk­male jew­eilige Musik erkennbar machen, oder es wird im Gespräch erk­lärt und dann fol­gt ein Song. Das ist wirk­lich schön gemacht. Wer von Musik keine Ahnung hat, wird hier auf ansprechende Weise etwas ler­nen. Die, die sich schon ein biss­chen ausken­nen, haben den­noch ihren Spaß.

Auf der zweit­en CD wer­den zusam­menge­fasst die acht Lieder plus Ein­gangs- und Schlus­slied noch ein­mal gesun­gen. Das Book­let enthält alle Lieder­texte, das Cov­er ist nicht zu bunt, aber kindgerecht mit den Tieren, die die Eule trifft, gestaltet.

Die Stim­men der Tiere finde ich etwas anstren­gend, da Erwach­sene ihre Stim­men sehr ver­stellen. Bess­er hät­ten mir echte Kinder­stim­men gefall­en. Was auch etwas irri­tiert: Der mit „weil“ ein­geleit­ete Neben­satz wird mehrmals falsch weit­erge­führt. Jedoch bekom­men wir es ja alle nase­lang auch von Men­schen zu hören, die es bess­er wis­sen müssten. Ins­ge­samt also dur­chaus ein empfehlenswertes Hörspiel.

Dorothea Book