Mechler-Schmitt, Renate

Neues aus der Liederwerkstatt

Musik fachfremd unterrichten, 1.-4. Schuljahr

Thema: Noten
Verlag/Label: Oldenbourg Schulbuchverlag, München 2012
erschienen in: Musik in der Grundschule 2013/01 , Seite 55

Dieser Band ist eine Forstset­zung der Lieder­w­erk­statt mit neuen Liedern. Die Samm­lung von ver­schiede­nen Arbeits­blät­tern befind­et sich, wie gewohnt, einge­heftet und somit her­aus­nehm­bar in einem fes­ten Umschlag. Die Idee ist gut, aber in der Ver­wen­dung schwierig, weil sich sehr schnell Esel­sohren in die Seit­en einschleichen.

Das Inhaltsverze­ich­nis bietet neben all­ge­meinen Hin­weisen und dem Ver­weis auf eine Über­sicht der Meth­o­d­en und Inhalte mehrere weit­ere Kapi­tel mit jew­eils zwei Liedern: „Gemein­sam“, „Neues vom Wet­ter“, „Beson­dere Tage“, „Unglaublich“. Der Meth­o­d­en­teil unterteilt das Buch in fol­gende Kapi­tel: „Sin­gen und Sprechen“, „Mit Instru­menten spie­len“, „Musik erfind­en“, „Bewe­gung“, „Spiel und Tanz“, „Außer­musikalis­che Lernziele“, „Für andere sin­gen und spie­len“. Dazu wird aufge­führt, welch­es Lied in welche Kat­e­gorie passt. Passender­weise gibt es eine CD dazu, auf der ver­schiedene Ver­sio­nen der einzel­nen Lieder, manch­mal auch nur Lied und Play­back, zu hören sind.

Die Ange­bote im Haupt­teil sind immer gle­ich struk­turi­ert: Erst kommt das Lied. Auf diesem Blatt wird zusät­zlich erk­lärt, welche Lern­in­halte mit dem Lied und den fol­gen­den Spie­len usw. gefördert wer­den kön­nen. Die Erk­lärung wird durch Pik­togramme unter­stützt, die auf einen Blick zeigen, welche Gestal­tungsmöglichkeit es gibt und welch­er Schwierigkeits­grad vorherrscht. Danach fol­gen ver­schieden viele Arbeits­blät­ter zu den oben genan­nten Meth­o­d­enkapiteln. Auf ihnen ist sehr deut­lich erk­lärt, ob Spiel, Ausstel­lung oder Instru­menten­be­gleitung, wie es funk­tion­ieren kann. Pik­togramme find­en sich auch hier auf jedem einzel­nen Blatt.

„Musik fach­fremd unter­richt­en“ heißt das Buch im Unter­ti­tel. Allerd­ings finde ich, dass es nicht aus­ge­sprochen auf die fach­fremd Unter­rich­t­en­den abzielt. Vielmehr sehe ich es als ein weit­eres Unter­richts­ma­te­r­i­al für alle Musik­lehrerIn­nen, eine Samm­lung von neuen und schon bekan­nten Ideen und Liedern. Eine schöne Ergänzung des eige­nen Bestands.

Dorothea Book