Krause, Marlies

Gespenster am Fenster

Musikalische Aktionen zu einem Gedicht von James Krüss

Thema: Singen
erschienen in: Musik in der Grundschule 2011/03 , Seite 20

Das Gedicht "Hundertzwei Gespensterchen" von James Krüss hat die ängstlichen Beobachtungen eines Kindes in Reime gesetzt: Das Klopfen und Prasseln der Regentropfen ans Fenster, die sich zuerst an die Scheibe heften, bevor sie langsam herunterrutschen und dann verschwinden, sehen aus wie klitzekleine Gespenster. Das Mondlicht oder das Licht von der Straße unterstützen diesen Eindruck. Daskleine Gedicht bietet eine Reihe von Anregungen zum kreativen Umsetzen mit Musik und Bewegung.